Unterbechung des Spielbetriebs

 Posted by on 26. November 2021 at 21:08  News  No Responses »
Nov 262021
 

Der Spielausschuss des Schachverband Münsterland hat eine Unterbrechung des Ligaspielbetriebs der Senioren bis zunächst zum 31.12.21 beschlossen. Die 3. und 4. Runde der Verbandsklasse sowie die 4. Runde der Verbandsliga und Regionalliga finden somit dieses Jahr nicht mehr statt. Einzelheiten findet ihr auf der Seite des Schachverbandes Münsterland (www.svmuensterland.de).

Neues Hygienekonzept im SV Münsterland

 Posted by on 22. November 2021 at 22:01  News  No Responses »
Nov 222021
 

Der SV Münsterland hat ein neues Hygienekonzept beschlossen (2G+ und MNS). Schaut bitte auf die Seite des SV Münsterland (www.svmuensterland.de). Achim hat auch auf der Seite von Rochade Emsdetten etwas dazu geschrieben (www.rochade-emsdetten.de).

Beide Mannschaften weiter siegreich!

 Posted by on 17. November 2021 at 20:24  News  No Responses »
Nov 172021
 

Nachdem die 2. Mannschaft auch in der 2. Runde der Verbandsklasse siegreich war – sie liegt jetzt verlustpunktfrei auf Rang 2 (https://nrw.svw.info/ergebnisse) zog am vergangenen Wochenende auch die 1. Mannschaft nach. Gegen die Schachfreunde der 1. Mannschaft des SC Steinfurt gelang am Ende ein ungefährdeter 5,5 zu 2,5 Erfolg. In die Erfolgsspur kamen wir schnell durch einen Sieg von Michael Hemmert. Er konnte im Mittelspiel eine Leichtfigur gewinnen und brachte den vollen Punkt sicher nach Hause. Danach einigten sich Günther, Guido und Jörg mit ihren jeweiligen Gegnern auf Remis, so dass wir 2,5 zu 1,5 in Führung lagen. Frank spielte am 1. Brett gewohnt überzeugend. Er erhöhte den Druck Zug für Zug und drang schließlich unwiderstehlich mit seinen Schwerfiguren in die gegenerische Stellung ein und zwang seinen Gegener zur Aufgabe. Auch seinem Bruder Andreas gelang dies. In einer sehr dynamischen Stellung mit beiderseitigen Chancen machte sein Gegner etwas Druck. Andreas konterte jedoch sehenswert und gewann mit einer schönen Taktik. Damit stand der Sieg bereits fest. Anschließend spielte Uli Kornick Remis. Unter starkem Druck stehend konnte er seine Dame gegen die beiden gegnerischen Türme tauschen und erreichte am Ende ein chancenreiches Endspiel, einigte sich aber nach längerem Kampf mit seinem Gegner auf das Unentschieden. Den letzten halben Punkt holte unser Mannschaftskapitän Matthias. Mit der Eröffnung noch unzufrieden konnte er im Mittelspiel einen Bauern gewinnen. Im darauffolgenden schwierigen Springerendspiel fehlte es dann aber etwas an Genauigkeit, so dass sich sein Gegener nach über 4 Stunden Spielzeit ins Remis rettete. Im nächsten Spiel geht es nun gegen den Tabellenführer aus Borken. Mal schaun, wie es dann läuft …

Nov 162021
 

Am 18.11.2019 begann unsere Vereinsmeisterschaft. Wir spielten ein Rundentunier. Die Bedenkzeit betrug 60 min / Partie zzgl. 30 sek je Zug. Nun endlich konnten wir die Meisterschaft nach der coronabedingten Pause sportlich zu Ende bringen. Vor den letzten beiden Nachholpartien hatten Matthias und Günther mit 3,5 aus 5 die besten Chancen auf den Meistertitel. Nur noch geringe Chancen konnte sich Jörg ausrechnen, der einen halben Punkt zurück lag. Die Entscheidung musste in den Partien von Jörg gegen Günther und Michael Hemmert gegen Matthias fallen. Günther brachte dabei ein chancenreiches Qualitätsopfer ganz im Stile der Großmeister. Allerdings tauschte er in der Folge ein Springerpaar ab, wodurch der Druck auf die weiße Stellung nachließ. Schließlich konnte Jörg mit einem Turm auf die Grundreihe eindringen und erreichte eine taktisch gewonnene Stellung. Da er den konkreten Gewinnweg bei abnehmender Bedenkzeit nicht fand, „einigte“ man sich auf ein Remis durch ein Dauerschach. Dabei übersahen beide, dass das Dauerschach durch ein Damenopfer hätte abgewendet und doch noch in einen Sieg für Weiß umgewandelt werden konnte. Mit einem Sieg konnte Mattias somit den Vereintitel erreichen. Gegen Michael gelang es ihm die d-Linie mit seinen Türmen zu besetzen und in die weiße Stellung einzudringen. Nachdem auch die schwarze Dame zu Hilfe eilte konnte er einen Tausch einiger Figuren erzwingen und im Ergebnis mit dem Läuferpaar gegen das Springerpaar und mit 2 Mehrbauchern in ein gewonnenes Endspiel abwickeln. Michael stemmte sich mit Kräften gegen die Niederlage, aber am Ende setzte sich Matthias mit einer sehr guten Endspieltechnik durch.

1. Runde
Hemmert spielfrei
Horstmann – van Dijk remis
Langhanke – Engfer 1:0
Ratert – Langhans 1:0

2. Runde
spielfrei Langhans
Engfer – Ratert 1:0
van Dijk – Langhanke 0:1
Hemmert – Horstmann 1:0

3. Runde
spielfrei Horstmann
Langhanke – Hemmert 1:0
Ratert – van Dijk remis
Langhans – Engfer 1:0

4. Runde
spielfrei Engfer
van Dijk – Langhans remis
Hemmert – Ratert 0:1
Horstmann – Langhanke remis

5. Runde
spielfrei Langhanke
Ratert – Horstmann 1:0
Langhans – Hemmert 1:0
Engfer – van Dijk 1:0

6. Runde
spielfrei van Dijk
Hemmert – Engfer 1:0
Horstmann – Langhans remis
Langhanke – Ratert 0:1

7. Runde am 09.03.2020
spielfrei Ratert
Langhans – Langhanke remis
Engfer – Horstmann – : +
van Dijk – Hemmert remis

Tabelle

1. Ratert 4,5 Punkte
2. Langhanke 4
3. Langhans 3,5
4./5. Hemmert 2,5
4./5. Horstmann 2,5
6./7. Engfer 2 aus 6
6./7. van Dijk 2 aus 6

Sep 012021
 

Bereits am 25.09.2021 startete die 2. Mannschaft siegreich in die neue Saison. Gegner war der SK Dülmen 2. Hier die Ergebnisse:

Br. Rangnr. SC Klein-Berlin Rheine 2 – Rangnr. SK Dülmen 2 5:3
1 9 Tukmans, Maigonis – 9 Reufer, Berthold 1:0
2 10 Hauk, Viktor – 10 Stein, Michael 1:0
3 11 Hemmert, Michael – 11 Lober, Sascha 1:0
4 12 Miethe, Christoph – 13 Bienhüls, Michael 0:1
5 15 Pohlmeier, Ulrich – 14 Krimphove, Martin 0:1
6 16 Huesmann, Stephan – 15 Ulunque Villazón, H. 1:0
7 20 van Dam, Hans – 16 Ulunque Villazón, S. 1:0
8 23 Schmiemann, Karlheinz – 2004 Sindermann, Erwin 0:1

Die 1. Mannschaft wollte dem nicht nachstehen und konnte am 23.10.2021 den SK Metelen 1 mit 5,5 zu 2,5 besiegen. Günther spielte nach der langen Corona-Pause, wie immer sehr solide und einigte sich als erster mit seinem Gegener auf Remis. Anschließend konnten Uli und Frank ihre Partien gewinnen. Frank spielte gewohnt souverän, häufte nach und nach leichte Stellungsvorteile an und gewann schließlich einen Bauern und dann die Partie. Uli erreichte mit Schwarz eine recht angenhme Stellung, als sein Gegner plötzlich seinen Springer ungedeckt ließ und diesen und damit die Partie verlor. Für unseren neuen Teamcaptain Matthes wurde es der erhoffte Mannschaftssieg zum Auftakt. Er selbst erzielte in wohl leicht besserer Stellung ein mannschaftsdienliches Remis zum 3:1 Zwischenstand. Jörg brachte das Team dann 4:1 in Führung. Nach einer guten Eröffnungsbehandlung folgte ein Fehler, der objektiv eine Verluststellung zur Folge hatte. Aber wie im richtigen Leben ergeben sich immer wieder Chancen. Und die eine konnte er zu einem Konter und einem nicht abzuwehrenden Mattangriff nutzen. Schließlich brachte das Remis von Andreas – der Gegener erreichte eine Zugewiederholung – den halben Punkt zur 4,5 zu 1,5 Führung und zum Sieg. Zum Abschluss spielten Sven und Viktor noch Remis, wobei vor allem Viktor großen Kampfgeist bewies und ein objektiv schlechtes Endspiel noch zum Remis abwickeln konnte.