Schnellschach im Sommer

 Posted by on 16. Juli 2016 at 09:01  News  No Responses »
Jul 162016
 

Ab dem 11.07.2016 spielen wir über den Sommer hindurch ein Schnellschachturnier. Gespielt wird jeweils montags ab 19:30 Uhr im Kolpinghaus.
Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten pro Partie. Gespielt wird ein Rundenturnier, d. h. Jeder gegen Jeden 2 Partien mit Farbwechsel. An den jeweiligen Spieltagen kann jeder so viele Partien spielen wie er mag und Gegner findet. Wie halten es also wie in den früheren Jahren. Der Spaß soll im Vordergrund stehen.

Stand nach dem 29.08.2016

Name12345678910PunktePlatz
1LanghankeX11,52222111,5
2F. BrümmerX20,51,521,57,5
3Ottens1oX1 (1)21,527,5
4Hemmert0,51,50 (1)X0,5121,51,58,5
5Kornick00,51,5X226
6Peters010X1
7Engfer0000X0
8Huesmann000,50,5X1
9Langhans10,500,5X2
10X

Schulschach AG Mesum

 Posted by on 27. Juni 2016 at 10:54  News, Schulschach  No Responses »
Jun 272016
 

Auf ein erfolgreiches Schachjahr in der Sekundarschule am Hassenbrock in Mesum blickt Achim Müller zurück. Im ersten Halbjahr 2015/16 nahmen aus den 6. und 7. Klassen jeweils elf Schüler an der Schach AG teil. Im Kurs Bauerndiplom erlernten die Schüler die Regeln und Grundlagen des Schachspiels. Insgesamt 20 Bauerndiplome verteilte der langjähre Schulschachtrainer und Spieler der 1. Mannschaft von Rochade Emsdetten nach dem Abschlusstest.

DSCI0483-resized

Continue reading »

Offene Stadtmeisterschaft 2016

 Posted by on 26. Juni 2016 at 22:26  Uncategorized  No Responses »
Jun 262016
 

Am 14.03.2016 startete unsere diesjährige Stadtmeisterschaft. Spiellokal ist das Kolpinghaus, Neuenkirchener Str. 56, 48431 Rheine. Der Partiebeginn ist jeweils 19:30 Uhr.

Modus: Schweizer System. Die Bedenkzeit beträgt je Spieler 1,5 Stunden für 40 Züge und 15 weitere Minuten für den Rest der Partie. Das Turnier wird nicht nach DWZ ausgewertet. Alle Termine sind einzuhalten. Terminverlegungen sind einvernehmlich bis zum Zeitpunkt des nächsten Spieltages möglich. Erreichen bei der Meisterschaft zwei oder mehrere Spieler Punktgleichheit, entscheiden in folgender Reihenfolge: Sonnenborn-Berger; Anzahl der Siege; direkter Vergleich; Blitzentscheid.

Termine und Ergebnisse

1. Runde
Kornick – Langhanke 0:1
Ratert – Langhans 1:0
Peters – van Dijk 0:1
Hemmert – Schulte remis
Ottens spielfrei

In der 1. Runde ging es gleich munter los. Bereits nach 10 Zügen hatte Matthias Ratert den vollen Punkt eingefahren. Sein Gegner „vergaß“ einen Zug in einer ihm bekannten Eröffnung und verlor hierdurch eine Leichtfigur. Guido van Dijk musste lange kämpfen. Obwohl er lange recht vielversprechend stand, geriet er in eine Verlusstellung. Dank eines Versehens seines Gegners gewann er einen Turm und schließlich doch noch die Partie. Die Partie zwischen Michael Hemmert und Ralf Schulte endete remis. Sie war sehr kompliziert und Michael schien über lange Zeit recht vielversprechend zu stehen. Am Ende wurde seine Zeit knapp und beide einigten sich auf ein Remis. Günther Langhanke und Ulrich Kornick landeten in einem objektiv wohl „remisen“ Schwerfigurenendspiel. Die Entscheidung von Günther, die Spannung aufrechtzuerhalten, sollte sich am Ende auszahlen, da sein Gegner doch noch die Übersicht verlor und fehlgriff.

2. Runde
van Dijk – Ottens 0:1
Langhanke – Ratert remis
Langhans – Hemmert 1:0
Schulte – Peters 1:0
Kornick spielfrei

3. Runde
Ottens – Langhanke 1:0
Ratert – Schulte 1:0
Langhans – van Dijk 0:1
Hemmert – Peters 0:1

In den Runden 2 und 3 stellte sich heraus, dass der Gewinn der Stadtmeisterschaft nur über Stephan gehen wird. Er gab sich bislang keine Blöße. Besonders sein Sieg gegen Günther war schön herausgespielt, wenngleich Günther im entscheidenen Moment die Chance verpasste, es Stephan zumindest etwas schwerer zu machen. Guido siegte verdient gegen Jörg, der in optisch guter Stellung überzog. Tobias überstand eine kritische Phase gegen Michael und konnte am Ende überzeugend punkten. Matthias konnte am Nachholspieltag recht überzeugend gegen Ralf gewinnen und ist nun der erste Verfolger.

4. Runde
Ottens – Ratert 1:0
van Dijk – Schulte remis
Langhanke – Hemmert 1:0
Langhans – Peters 1:0

5. Runde
Langhans – Ottens 0:1
Ratert – Peters 1:0
Schulte – Langhanke remis
Hemmert – van Dijk remis

6. Runde
Ottens – Hemmert 1:0
van Dijk – Ratert 0:1
Peters – Langhanke 1:0
Schulte – Langhans remis

7. Runde
Ottens – Schulte
Langhanke – van Dijk remis
Ratert – Hemmert remis
Langhans und Peters spielfrei

Tabelle nach 7 Runden (1 Partie offen):
1. Ottens 6 aus 6
2. Ratert 5 aus 7
3. Langhanke 3,5 aus 7
3. van Dijk 3,5 aus 7
5. Schulte 3 aus 6
6. Langhans 2,5 aus 6
7. Peters 2 aus 6
8. Hemmert 1,5 aus 7
9. Kornick – zurückgetreten

Generalversammlung am 10.06.2016

 Posted by on 3. Juni 2016 at 18:52  Uncategorized  No Responses »
Jun 032016
 

Am 10.06.2016 findet um 20:00 Uhr unsere diesjährige Generalversammlung statt. Ort: Gaststätte Am Thietor, Am Thietor 9 in Rheine. Die Tagesordnungspunkte könnt Ihr der schriftlichen Einladung entnehmen, die bereits in Eurem Briefkasten gelegen haben müsste.

Jun 022016
 

Am vergangenen Wochenende ging mit einem Spiel in Nienberge 2 nach dem Aufstieg die erste Saison in der Verbandsklasse zu Ende. Trotz der knappen Niederlage von 3,5 zu 4,5 erreichte die 2. Mannschaft das Saisonziel Klassenerhalt. Vor dem Spiel wäre bei einem Sieg theoretisch sogar der Aufstieg noch möglich gewesen. So gingen die Rheinenser locker und motiviert ins Spiel. Allerdings reichen die beiden Siege von Matthias Ratert und Viktor Hauk nicht zum Mannschaftserfolg. Unter ihren Möglichkeiten blieben Jürgen Wilde, Guido an Dijk und Uli Pohlmeier und mussten in Niederlagen einwilligen. Mit den Remispartien von Christoph Miethe, Stephan Huesmann und Franz-Josef Brinkmann stand die knappe Niederlage fest. Auch in diesem Spiel war ein Sieg möglich. Aber auch der hätte nicht zum Aufstieg gereicht.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass die Mannschaft eine hervorragende Saison gespielt hat. In einer sehr ausgeglichen Verbandsklasse waren die Mannschaftkämpfe jeweils hart umkämpft und sehr eng. Das unsere 2.Mannschaft letztendlich den Klassenerhalt geschafft hat liegt sicher daran, dass außer den ersten 9 gesetzten Spieler nur einmal ein Spieler aus unseren 3. Mannschaft aushelfen musste.

Die TOP-Scorer waren Matthias Ratert und Viktor Hauk mit jeweils 6 von 9 möglichen Punkten. Aber auch Rückkehrer nach Studiumspause Jürgen Wilde erwies sich mit 4,5 von 7  möglichen Punkten als wichtige Verstärkung. Alle anderen spielten ebenfalls eine solide Saison und können ebenfalls mit Selbstvertrauen in das nächste Spieljahr starten, wo es wieder darum gehen wird möglichst schnell Punkte gegen den Abstieg zu erkämpfen.